09 April 2014

Ukrainische Gäste im KiEZ "An der Grenzbaude" Sebnitz!



Spannende Tage zwichen Seidenblumen und Schule sind zu Ende.


72 Mädchen und Jungen und ihre  Betreuer aus der Ukraine verbrachten eine erlebnisreiche  Woche im KiEZ „An der Grenzbaude“ Sebnitz. 


Unser Sebnitzer Blumenmädchen Emily Richter begrüßte die jungen Gäste herzlichst mit einem kleinen Sebnitzer Andenken – Sebnitzer Seidenblumen, in Handarbeit gefertigt und gesponsert vom „Haus der Deutschen Kunstblume“ Sebnitz. 

 
Die Kinder konnten täglich intensive Deutsch-Kurse mit Frau Reimann, Frau Denecke und Frau Tschernigin erleben. Auf spielerische Art und Weise, mit viel Spaß und Liebe sowie regionalen Köstlichkeiten (wie unsere sächsische Eierschecke) brachten sie den Kindern und Jugendlichen die deutsche Sprache näher und waren begeistert über den Wissensdurst der Schüler/-innen.
 
Bei zahlreichen Exkursionen und Begegnungen lernten die Kinder und Jugendlichen die Kultur, Geschichte, Landschaft, Menschen und Gepflogenheiten unserer Region näher kennen. Für die interessante Begleitung möchten wir Herrn Kretschmar ein großes Dankeschön sagen.

Ein besonderer Höhepunkt in dieser Woche war der Besuch des Goethe-Gymnasiums in Sebnitz. Hier durften die ukrainischen Schüler/-innen nicht nur das Gymnasium kennenlernen, sondern auch an einer Unterrichtsstunde teilnehmen. 
Wir danken dem Schulleiter Herrn Seltmann, seinem Team und den Schülern.

Wir freuen uns, in den Sommerferien sowie im Oktober, erneut Kinder und Jugendliche aus der Ukraine bei uns im KiEZ „An der Genzbaude“ Sebnitz begrüßen zu dürfen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen