31 Juli 2014

Das Schnupperklettercamp 2014 berichtet aus dem KiEZ "An der Grenzbaude" Sebnitz


Wir waren dieses Jahr diejenigen, die viel Sport gemacht haben.
Einen Sport, der vielen von uns vollkommen neu war, das heißt, kaum jemand hat je zuvor so richtig an einem Felsen geklettert.
Wir kamen an unsere Grenzen, schwitzten, fluchten, weil wir den nächsten Griff nicht fanden und Einigen von uns rutschte bestimmt ab und zu das Herz in die Hose, wenn sie nach unten sahen und bedachten, dass nur ein dünnes Kletterseil sie über den Boden hält (und die eigene Kraft natürlich).
Außer ein paar Kratzern ist niemandem etwas passiert, und jede Angst war vergessen, als man von den Klettergipfeln aus die wunderschöne Landschaft der Sächsischen Schweiz genießen konnte.



Insgesamt kann man sagen, dass alles in allem überaus gelungen ist und jeder viel Spaß hatte.

Das waren „ Wir halt-die Kletterer vom Dienst“.

1 Kommentar:

  1. Schade das es dieses Jahr nur das Schnuppercamp zum Klettern gab, so wurde es halt das Stubaital in Österreich ;-)

    AntwortenLöschen