22 August 2014

Das Tanzcamp "Breakdancer" berichtet aus dem KiEZ Sebnitz



 
 B-boying & B-girling...

...so heißt Breakdance nämlich unter den Insidern. 19 Mädchen und Jungen gehören seit letztem Sonntag zu den besagten Kennern und lernten fleißig Tanzschritte, erforschten die Geschichte des b-boying und b-girling und übten sich im Graffiti sprayen.


Neben dem täglichen Tanztraining gestaltete sich der Campalltag außerdem mit der karibischen Nacht am Dienstag, wobei sich die Wave Breakers beim Staffelschwimmen einmal auf Platz 1 und einmal auf Platz 2 kämpften.
Am Mittwoch fuhren wir nach Dresden und ließen die Teilnehmer bei einer Stadtrallye die schöne Landeshauptstadt von Sachsen erkunden. Anschließend gab es natürlich die obligatorische Zeit zum Shoppen.
 
Am Donnerstag ging es nach dem Training zum berühmten Geländespiel. Die Gruppe hatte den Auftrag bekommen, Buchseiten im Sebnitzer Wald zu sammeln, um somit Buchcharaktere wie Ronja Räubertochter oder Till Eulenspiegel zu befreien. Diese wurden von der bösen Herzkönigin aus ihren Büchern herausgelesen und konnten nur mit Hilfe der Buchseiten zurück in die Bücher kehren. Tatatata – das Breakdance-Camp hat sich dabei so gut angestellt, dass es sogar Platz 1 in der Gesamtwertung belegte.


Am letzten Tag des einwöchigen Camps wird nochmal einmal trainiert, am Nachmittag wird sich beim Kiez-Aktiv sportlich betätigt und den Abend lassen wir mit einer Wellness-Einheit und Grillen ausklingen.

Danke für eine super Woche mit tollen Kids,

Holger & Meike

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen